Griaß’di auf der Kastenalm

1222m hoch im Hinterautal oberhalb der jungen Isar im Karwendel.
Mit einer almerischen Brotzeit und selbstgebackenem Kuchen stärken wir dich bei deiner Wanderung oder Radltour.

Der Almsommer neigt sich dem Ende zu.
Daher haben wir nur noch bis einschließlich 18.September geöffnet.

Heute leider geschlossen

Erster Eindruck

Bei uns bekommst du hochwertige, natürliche Lebensmittel, die von unserem Hof in Mooseurach stammen, dort wo unser Almvieh beheimatet ist und von regionalen Landwirten, die biologisch oder extensiv wirtschaften.

Mittwoch ist unser Ruhetag.
Bei uns gibt es keine Übernachtungsmöglichkeit.

Geöffnet haben wir je nach Wetter von Anfang Juni bis Ende September.

Keine E-Radl-Ladestation.

Nur Barzahlung möglich.

Wo samma?

Vom Parkplatz am Eingang zu den Karwendeltälern benötigt man zu Fuß für die Wanderung zur Kastenalm von Scharnitz aus ca. 3 Stunden.

Mit dem Rad lässt sich das Hinterautal zur Kastenalm vergleichsweise einfach durchradeln. Für die 14 km lange Strecke von Scharnitz aus benötigt man ca. 1,5 Stunden und mit etwas Kondition nicht mal unbedingt elektrische Radunterstützung.

Zwei Kilometer vor der Kastenalm kann man die Isarquellen besichtigen. Auf der Höhe des Isarursprungs fließt der Lafatscher Bach in die junge Isar.

Von der Kastenalm ist der Weiterweg zum Hallerangerhaus und der Hallerangeralm eine beliebte Anschlußwanderung
( 1,5 – 2 Std ).

Der Übergang von der Kastenalm zum Karwendelhaus vorbei an der Birkkarspitze und durch das Schlauchkar dauert ca. 7,5 Stunden.

Direkt an der Kastenalm leitet der Karwendel – Höhenweg vorbei, der in 6 Etappen von Reith über die Nördlinger Hütte, das Solsteinhaus, die Pfeishütte, die Bettelwurfhütte und das Hallerangerhaus,-alm nach Scharnitz führt.

Und nicht zuletzt liegt die Kastenalm auf dem Weg der Alpenüberquerung von München nach Venedig und bietet auf dem Weg der langen Etappe vom Karwendelhaus zum Hallerangerhaus oder der -alm eine willkommene Stärkung.

Wo samma?

Vom Parkplatz am Eingang zu den Karwendeltälern benötigt man zu Fuß für die Wanderung zur Kastenalm von Scharnitz aus ca. 3 Stunden.

Mit dem Rad lässt sich das Hinterautal zur Kastenalm vergleichsweise einfach durchradeln. Für die 14 km lange Strecke von Scharnitz aus benötigt man ca. 1,5 Stunden und mit etwas Kondition nicht mal unbedingt elektrische Radunterstützung.

Zwei Kilometer vor der Kastenalm kann man die Isarquellen besichtigen. Auf der Höhe des Isarursprungs fließt der Lafatscher Bach in die junge Isar.

Von der Kastenalm ist der Weiterweg zum Hallerangerhaus und der Hallerangeralm eine beliebte Anschlußwanderung
( 1,5 – 2 Std ).

Der Übergang von der Kastenalm zum Karwendelhaus vorbei an der Birkkarspitze und durch das Schlauchkar dauert ca. 7,5 Stunden.

Direkt an der Kastenalm leitet der Karwendel – Höhenweg vorbei, der in 6 Etappen von Reith über die Nördlinger Hütte, das Solsteinhaus, die Pfeishütte, die Bettelwurfhütte und das Hallerangerhaus,-alm nach Scharnitz führt.

Und nicht zuletzt liegt die Kastenalm auf dem Weg der Alpenüberquerung von München nach Venedig und bietet auf dem Weg der langen Etappe vom Karwendelhaus zum Hallerangerhaus oder der -alm eine willkommene Stärkung.

Wer samma?

Wir, bunt zusammengewürfelt aus dem benachbarten Oberbayern freuen uns schon sehr auf einen schönen, guten und unwetterfreien Almsommer mit gesundem Vieh und gutaufgelegten Bergmenschen!

Bin die Elisabeth und immer schon gern in der Bergwelt unterwegs! Habe etliche Sommer Almerfahrung mit Vieh, handwerklicher Milchverarbeitung und auch mit durstigen und hungrigen Wanderern. Meine Liebe zu den Pflanzen hat vor kurzem mit der Ausbildung zur Kräuterpädagogin eine gute Grundlage bekommen.

Unterstützt werde ich von Toni, einer jungen Abiturientin, die unbedingt einen echten Almsommer mit Vieh und netten Almgästen erleben möchte.

Buidl

S’Wichtigste

Mittwoch Ruhetag.

Keine Übernachtungsmöglichkeit.

Von Anfang Juni bis Ende September.

Keine E-Radl-Ladestation.

Nur Barzahlung möglich.

Griaß’di auf der Kastenalm